Angst, Panik und Hysterie sind schlechte Berater

Wenn du dich von #Angst beherrschen und lähmen lässt machst du Fehler. Wenn dich die Angst beherrscht machst du dich abhängig von anderen, lässt andere #Entscheidungen für dich treffen. Motorradfahrer kennen folgendes Beispiel, wenn du zu schnell in eine Kurve fährst, oder in der Kurve plötzlich etwas liegt bekommen die meisten einen Schreck und verkrampfen. Was passiert? Du ziehst aus Schreck die Bremse viel zu stark, das Motorrad richtet sich auf oder das Rad Blockiert sogar. Das #Ergebnis, du fliegst aus der Kurve. Wenn du aber ruhig und beherrscht bleibst, kannst du das Motorrad noch beherrschen und meist haben wir doch deutliche Reserven was der Reifen und das Fahrwerk mitmacht. Ähnliches gilt auch für uns, wir sind meist viel belastbarer als wir uns es selbst zutrauen, wenn wir in Krisen und Konflikten ruhig und besonnen bleiben, behalten wir die Kontrolle, handeln eigenverantwortlich und kommen mit gewonnener #Erfahrung und gestärkt aus der Situation ohne aus der Bahn geworfen zu werden und vielleicht sogar zu sterben. Ein stabiler Stand und eine starke #Persönlichkeit sind aktuell mehr gefragt als zuvor, vor allem auch als #Führungskraft ist es jetzt wichtig #Souverän voranzugehen und nicht die anderen noch mehr verrückt zu machen, weil wir selbst in Panik verfallen.