Mobbing entsteht nur durch eigene Unsicherheit und Unzufriedenheit

Viele denken, dass die Starken die Schwachen Mobben.
Das stimmt aber nur bedingt.

Denn wer andere mobbt ist nicht wirklich stark, das sind eher Halbstarke die Ihre Macht dadurch sichern müssen indem sie andere klein machen und halten.

#Mobbing entsteht fast immer durch die eigene Unsicherheit und Unzufriedenheit des Mobbers.

Natürlich spielt hier auch die innere Haltung des Opfers mit rein, denn verhalte ich mich wie ein Opfer, dann werde und bleibe ich es auch.

Bin ich hingegen stark, dann verpuffen die Attacken recht schnell. In der

#Führung ist es elementar wichtig Mobbing zu unterbinden, denn es ruiniert das #Betriebsklima, die Arbeitsleistung geht in den Keller und das es menschlich indiskutabel ist sollte wohl jedem klar sein.

Wenn die Führungskraft mobbt, dann herzlichen Glückwunsch, das zeigt die Unfähigkeit dieser.

Letztlich zeigt Mobbing nur auf wie schwach die Mobber doch sind. Eine wirklich starke Person wird seine Mitmenschen nicht mobben, sondern versuchen sie auch stark zu machen.