Wieso Probleme gut sind

Wieso sind Probleme gut fragst du dich?
Der Duden beschreibt Probleme wie folgt „schwierige [ungelöste] Aufgabe, schwer zu beantwortende Frage, komplizierte Fragestellung“

Ich persönlich finde #Probleme genau aus dem Grund spannend, weil eine schwierig zu lösende Aufgabe mehr #Denkvermögen und #Kreativität verlangt als eine einfache Aufgabe.

Wenn ich immer nur einfache Aufgaben hätte würde ich mich langweilen und wahrscheinlich würde auch Frust aufkommen. Probleme dienen auch als Sieb, sie trennen die Spreu vom Weizen, wie man so schön sagt.

Hier zeigt sich zum einen wie die Menschen mit den Problemen umgehen, werden sie beiseitegeschoben oder werden sie angegangen? Wenn sie angegangen werden, wie werden die Probleme bearbeitet und gelöst?

Auch der #Charakter zeigt sich hier recht gut, denn wenn alles rundläuft kann das jeder. Wie ein Unternehmen, #Führung und Mitarbeiter ticken zeigt sich dann, wenn es Probleme gibt sehr gut.

Und für mich einer der wichtigsten Punkte überhaupt, an Problemen kann ich wachsen, es ist eine #Herausforderung aus der ich gestärkt und größer hervorgehen kann, wenn ich es denn will.